Wir gestalten unsere Stadt

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen - sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Deswegen findet in Dresden bereits zum 8. Mal die Parade der Vielfalt statt. Wir freuen uns besonders, dass Frau Staatsministerin Dr. Eva Maria Stange in diesem Jahr die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen hat.

Am Sächsischen Landtag in Dresden, dem Startpunkt der Parade, werden Forderungen zum Bundesteilhabegesetz an Politiker übergeben. Die Inhalte dieses gerade verabschiedeten Gesetzes sollen unbürokratisch, im Sinne der Menschen mit Behinderung, umgesetzt werden.

Mit einer bunten Parade durch die Innenstadt zeigen Menschen mit und ohne Behinderung, Große und Kleine, Junge und Alte, Neugierige und Interessierte wie vielfältig diese Stadt ist.

Das Motto der Aktion Mensch für den diesjährigen Aktionstag lautet "Wir gestalten unsere Stadt!"
Wie aber kann eine Stadt aussehen, wenn wir sie alle gemeinsam mitgestalten und die Bedürfnisse und Fähigkeiten aller Bürger beachtet und eingebunden werden?
Rund um diesen Gedanken werden wir nach der Parade in einer gemeinsamen Aktion unsere Vorstellungen einer inklusiven Stadt miteinander austauschen, gestalten und begreifbar machen.

Dabei orientieren wir uns an den sieben Handlungsfelder des "Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention“  der Landeshauptstadt Dresden. Verschiedenste Vereine, Institutionen und Selbsthilfegruppen halten Informationen bereit und kommen mit den Teilnehmern ins Gespräch.

 

Alle Dresdner wie auch Gäste der Stadt sind herzlich dazu eingeladen, gemeinsam herauszufinden, wie wir unsere Stadt gestalten und  positiv verändern wollen. Wir wollen die Vielfältigkeit und das Miteinander in den Mittelpunkt rücken. Gemeinsam sollen die Menschen etwas bewegen und ihre Umgebung aktiv mitgestalten.

Was ist die Parade?

Die Parade der Vielfalt ist eine Aktion zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Seit vielen Jahren gibt es auch in Dresden verschiedene Aktionen anlässlich dieses Tages, um auf die Situation der Menschen mit Behinderungen aufmerksam zu machen.

Schon seit 7 Jahren gibt es eine gemeinsame Aktion vieler Verbände und Vereine, um mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Aus diesem Grund findet die Parade mitten in der Stadt statt, ist laut und bunt und zeigt Dresdens Vielfalt. Begleitet wird die Aktion immer von einer intensiven Pressearbeit.

Die Parade der Vielfalt ist eine Aktion der Stadtarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte e. V. (Stadt AG), CEREBRIO - Verein für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen in Sachsen e. V. und dem Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden e. V.

 

Die Route 2017

Und hier geht's lang! Für die Parade der Vielfalt 2017 wurde folgende Route bestätigt:

 

Route Parade der Vielfalt

Wenn Sie auf das Bild klicken, werden Sie auf Google Maps weitergeleitet.

Start der Parade ist am 5.5.2017 16:00 Uhr/16:45 Uhr am Sächsischen Landtag.

 

Das Programm

Liebe Parade-der-Vielfalt-Fans,
liebe „Inklusioner“,

es gibt etwas Neues:
Die Parade der Vielfalt 8.0 findet am Freitag den 05.05.2017 statt.

Anlässlich des 5. Mai, dem ‚Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen‘, wird die Parade wie immer laut und bunt, mitten durch die Innenstadt von Dresden ziehen. Wir wollen Aufmerksamkeit erregen für die Belange von Menschen mit Behinderungen und uns für Gleichberechtigung und Vielfalt in unserer Stadt stark machen.

 

Parade der Vielfalt Zeitplan

16.00 Uhr:  

Treff und Kundgebung vor dem Sächsischen Landtag – Derzeit wird der lang geforderte sächsische Aktionsplan zur Umsetzung der UN- BRK geschrieben. Voraussichtlich im Sommer 2016 soll er vom Landtag genehmigt werden. Wir wollen unsere Forderungen deshalb direkt an die Vertreterinnen und Vertreter des Landtages richten.

Forderungskatalog

16.45 Uhr:   Start der Parade → Landtag →Theaterplatz → über Sophienstraße → zum Postplatz → am Postplatz Massen-Luftballonstart → weiter über Wilsdruffer Straße → zum Altmarkt → Seestraße → Dr.- Külz- Ring → Ziel: Platz vor der Altmarktgalerie
17.30 Uhr:  

Am Zielort laden über 20 Kaffeetafeln von verschiedensten Akteuren zum Informieren, Diskutieren und Verweilen ein. Außerdem gibt es ein kleines Unterhaltungsprogramm aus Musik, Tanz und Aktionen des Projektes KITRAZZA.

Änderungen vorbehalten!

 

Natürlich wird die Parade der Vielfalt auch in diesem Jahr wieder lautstark und spürbar von der Samba Band „Samba Universo“ begleitet.

Es gibt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen, nicht nur direkt am 5.5.2017. Die Parade bildet den Abschluss dieser Woche. Das Programm finden Sie demnächst auf der Homepage.

Wir möchten auf diesem Wege schon jetzt allen Partnern danken, welche sich an der Vorbereitung, an der Parade und an der Aktion am Goldenen Reiter beteiligen! Wir sind jetzt schon viele und wir freuen uns auf eine bunte, gemeinsame Aktion!

Auch 2017 können Sie Ihre Forderungen gern während der Parade auf Plakaten, Transparenten, Schirmen u. ä. zum Ausdruck bringen!

Mehr erfahren

Menschen demonstrieren zum 5. Mai.

Auf die Situation von Menschen mit Behinderungen in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Seit 20 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Engagement bündeln, Aufmerksamkeit gewinnen

Entstanden ist der Protesttag 1992 auf Initiative des Vereins Selbstbestimmt Leben, einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen. Die Aktion Mensch hat es sich vor mittlerweile 15 Jahren zur Aufgabe gemacht, das Engagement rund um den 5. Mai zu bündeln. Ausgehend von der sozialpolitischen Lage entwickelt sie jedes Jahr ein übergreifendes Motto, unter das die Organisationen und Verbände ihre Veranstaltungen stellen können. Passend zum jeweiligen Motto bietet die Aktion Mensch den Teilnehmern Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit an sowie Aktionspakete mit verschiedenen Anregungen und unterstützt Projekte auch finanziell. Durch ihr konsequentes Engagement ist es der Aktion Mensch gelungen, über die Jahre immer mehr Aufmerksamkeit auf die Anliegen von Menschen mit Behinderungen zu lenken.

Gemeinsam für Gleichberechtigung starkmachen

Inzwischen ist der Protesttag nicht nur für sozialpolitisch engagierte Menschen ein fester Termin im Kalender. Das steigende Interesse belegen die Zahlen: Als die Aktion Mensch den Aktionstag 1998 zum ersten Mal unterstützt hat, gab es rund 100 Veranstaltungen – 2012 waren es über 600. Bei dieser Gelegenheit setzen sich die Vertreter der Behindertenhilfe und -selbsthilfe gemeinsam für Fortschritte auf politischer und gesellschaftlicher Ebene ein. Darüber hinaus gelingt es aber auch, immer mehr Bürgerinnen und Bürger dafür zu gewinnen, sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu engagieren und den Forderungen nach einer Gesellschaft für alle Menschen Nachdruck zu verleihen.

Partner

files/Parade_der_Vielfalt_2016/Logos_gesammelt.jpg

 

Umsetzung und Bereitstellung der Website durch ressourcenmangel dresden GmbH:

files/logos/rsm-logo.png